Folgen Sie uns!
  • www.facebook.com/bbqsinglemasters/

Und wie bekomme ich gute Noten von der Jury?

May 22, 2018

Manches bleibt bis kurz vor Beginn eines Durchgangs an den Bell BBQ Single Masters (mehr oder weniger…) geheim; anderes hingegen dürfen alle Teilnehmer der Schweizer Einzelgrillmeisterschaft gerne frühzeitig wissen: zum Beispiel der Weg zu guten Noten auf dem Blatt der Juroren. Worauf achten also die Profis der Swiss Barbecue Association? Und wie setzt sich die Gesamtnote zusammen, von der sich sagen lässt, dass sie gut ist, wenn sie über 80 ist?

Diese Note entspricht den Punkten, die die drei amtierenden Juroren für jedes einzelne Gericht erteilen; die Skala reicht von 0 bis 10, wobei sich sagen lässt, dass eine 6 jenen Richtwert ergibt für ein Gericht, wie man es im Restaurant in etwa erwartet. Doch der Weg zur finalen Punktzahl ist ein bisschen komplizierter, denn die Gesamtnote besteht aus vier „Zutaten“: Jeder Juror beurteilt das in einem anonymen (nur mit einer Nummer versehenen) vom Teilnehmer abgegebene Gericht nach vier Kriterien. Und diese werden letztlich unterschiedlich gewichtet.

 

Beispiel: Die erste Note gehört dem Aussehen des Gesamtgerichts – sprich: Wie schön ist, was im Foodcontainer liegt. Gibt Juror A für den Look des Menüs eine 6, so ergibt dies letztlich 4,2 Punkte, weil das Aussehen weniger gewichtet wird wie der Biss und die Garstufe des Hauptbestandteils (hier wird die Note mit 1,2 multipliziert) sowie der Geschmack des Hauptbestandteils (mit einer Gewichtung von 1,4 der wichtigste Faktor). Wie das Aussehen behandelt werden Geschmack und Garstufe der Beilage (0,7). Letztlich werden die Noten aller Juroren addiert – und fertig ist die Gesamtpunktzahl.


Das mag etwas abstrakt tönen – aber der Blick auf die Notenblätter der bisherigen Events zeigt deutlich, wie wichtig der Hauptbestandteil des Menüs ist. Man schaue sich nur mal die Noten des amtierenden Champions Patrick Straub (s. Foto in der Gallery) an (Vorausscheidung Muba, 1. Tag). Mit 23 Punkten (im Schnitt also bei jedem Juror mehr als 7 Punkte!) für den Geschmack des Hauptbestandteils machte er die schwachen 14 Punkte für die Beilagen locker wett und qualifizierte sich als Sieger seiner Serie und mit der dritthöchsten Tagesnote für den Finaltag vom 1. September in Wil SG. Die bisherigen Ranglisten mit den Infos zur Notengebung gibt es hier.

 

 

 

Share on Facebook
Please reload

Weitere Beiträge
Please reload

Please reload